anablog

Martin Lätzels Ana[B]log: Wie hast Du´s mit der Religion?

„Nun sag: Wie hast Du’s mit der Religion?“ Das Zitat aus Goethes Faust war bereits in der Zeit des Dichterfürsten in aller Munde. Und mit ihm die Frage nach dem Verhältnis zur Religion. Die Aufklärung sollte den Menschen aus der „Unmündigkeit“ befreien und damit auch aus der Abhängigkeit von Religionsinstitutionen. Areligiös war die Aufklärung nicht; gleichwohl initiierte sie eine kritische Auseinandersetzung mit Religion und Glauben, was diesen sehr wohl gutgetan hat.

 

Diesen Artikel online lesen oder Print-Ausgabe bestellen

 

Martin Lätzel