0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Diese Veranstaltung findet öfter statt

2024Fr14jun20:00Eckernförde: Die Schimmelreiterin – das Schleswig-Holstein-MusicalRubrikMusik,Oper / Musiktheater,Schauspiel,Tanztheater,BühneVeranstaltungsart(einmalige) Veranstaltung

Zeit

14. Juni 2024 20:00(GMT+02:00)

Route berechnen

Details

Die Schimmelreiterin – das Schleswig-Holstein-Musical
„Es geht um unsere Zukunft hier am Meer“

Auf der Bühne singen, tanzen und spielen 15 echte Schleswig-Holsteiner:innen, begleitet
von einer Band bestehend aus acht Musiker:innen.
Geschrieben und komponiert wurde das Musical von den vier Norddeutschen
Autor:innen, Lars Scheffel, Jan-Friedrich Conrad, Enno Johanssen und Claudia Piehl,
letzte ist auch die Regisseurin. Unser Schirmherr, Ministerpräsident Daniel Günther, hat
uns auf einer Probe besucht und war dabei für eine kleine Gastrolle im Ton-Studio im
Nordkolleg. In Eckernförde wird er das Stück zum ersten Mal sehen.
Das Musical wurde an der Musical-Academie Schleswig-Holstein (MASH) entwickelt.
MASH hat sich zur Aufgabe gemacht, Autor:innen, Musiker:innen und Darsteller:innen
zusammenzubringen und Musicals made in Schleswig-Holstein zu schreiben und
aufzuführen.

Tickets hierfür gibt es im Internet über www.reservix.de oder www.die-schimmelreiterin.de,
www.mash.sh, sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Die Zeichen stehen auf Storm – das Musical, inspiriert von der Novelle „Der
Schimmelreiter“ von Theodor Storm, spielt in der nahen Zukunft in dem fiktiven Dorf
Koogmarschensiel an der deutschen Nordseeküste und behandelt die Themen
Klimawandel, Küstenschutz und wie die Menschen in Norddeutschland damit umgehen.
Lustig, dramatisch und herzergreifend wie ein Musical sein soll. Die Musik geht ins Ohr
und ist auf allen Streaming-Diensten zu hören.

„Die Schimmelreiterin“ rückt die mythische Erzählung von Theodor Storm in ein
verblüffend aktuelles Licht.
Kommt Ihnen das bekannt vor? Plötzlich ist jemand im Amt, der Ihnen mit Verweis auf die
Wissenschaft und den Anstieg des Meeresspiegels hohe Investitionen zumuten will!
Einen solch unbequemen Charakter hat Theodor Storm in seiner weltberühmten Novelle
beschrieben. Das Musical »Die Schimmelreiterin« erzählt die Geschichte einer modernen
Wiedergängerin von Storms Deichgrafen Hauke Haien, die im nordfriesischen
„Koogmarschensiel“ einen Deich durchsetzen muss, der den Anforderungen des
Klimawandels gewachsen ist. Das ist nicht leicht, denn das wird nicht nur teuer, sondern
ruft auch Naturschützer auf den Plan, die sich ihrerseits nicht zu schade sind, sich Feinde
zu machen, wenn es ums Prinzip geht. Manch anderem taugt der Küstenschutz aber
auch zu einem einträglichen Geschäft, wenn man nur ein paar kleine Kompromisse
einzugehen bereit ist…

„Da steckt ganz viel Storm in dem Musical“, urteilte Storm-Biograf Hartmut Schalke über
das Musical und ergänzt „Das ist ganz stark!“
In der Tat steckt »Die Schimmelreiterin« voller Bezüge zur Novelle und zeigt gerade
dadurch auf, wie zeitlos aktuell Storms Darstellung der schleswig-holsteinischen
Charaktere ist – aufmerksame Zuschauer werden die Figuren wiedererkennen. Diese
norddeutschen Originale bereichern das Drama um Satire und Komik, etwa wenn eine
Gemeinderatssitzung aus dem Ruder läuft oder Geschäfte in der Sauna gekungelt
werden. Statt eines Schimmels reitet die Schimmelreiterin auf einem weißen Quad und
waschechte Koogmarschensieler fahren Fendt oder Deutz – und es ist „Deichkindehre“,
ein gefallenes Schaf ins Leben zurück zu schubsen.

Heike Hauschildt, die Schimmelreiterin singt:
Dies ist meine Land mit seinen Menschen, seinen Höfen
Der Nordsee abgerungen vor langer Zeit
Mein Land, dessen Untergang ich fürchte,
Wenn der Meeresspiegel hoch und höher steigt
Statt Heimatstolz trag ich im Herzen Fragen
Und hadere dort wo unsere Fahne weht
Doch ich könnt es nicht ertragen
Wenn hier jedes Haus
Mit Mann und Maus
In der Nordsee untergeht

Bildnachweis

MASH