Dienstag, 6. Dezember 2022

Friedrichsruh: Schwierige Erbschaften. Der Gedenkstein für Otto von Bismarck und das Grab Georg von Schönerers in der Sachsenwald-Gemeinde Aumühle

2022Do27okt19:30Do21:00Friedrichsruh: Schwierige Erbschaften. Der Gedenkstein für Otto von Bismarck und das Grab Georg von Schönerers in der Sachsenwald-Gemeinde AumühleVortrag von Prof. Dr. Ulrich Lappenküper (Otto-von-Bismarck-Stiftung)RubrikGesellschaft und GeschichteVeranstaltungsart(einmalige) VeranstaltungDiese Veranstaltung ist …barrierefrei zugänglich,kostenlosRegionHerzogtum Lauenburg / Stormarn / Segeberg / Neumünster

Details

— AUSGEBUCHT —-

Prof. Dr. Ulrich Lappenküper, Geschäftsführer der Otto-von-Bismarck-Stiftung, rückt in seinem Vortrag zwei „Steine des Anstoßes“ in den Mittelpunkt, die bereits vor Jahrzehnten in Aumühle für Diskussionen sorgten: 1921 hatte der österreichische Antisemit und glühende Bismarck-Verehrer Georg von Schönerer 1921 dort ein Denkmal für den ersten Reichskanzler gestiftet, im Jahr darauf wurde für ihn selbst auf dem Aumühler Friedhof eine Grabstätte eingerichtet. Prof. Dr. Lappenküper skizziert die Biografie Schönerers und erläutert dessen Verhältnis zu Bismarck, die Hintergründe der Aufstellung des Denkmals und der Grablegung sowie den Umgang der Gemeinde Aumühle mit diesem Erbe von den 1960er-Jahren bis zur Gegenwart.

Anmeldungen werden ab dem 13. Oktober angenommen, telefonisch unter 04104 / 97710 oder per E-Mail an info@bismarck-stiftung.de.

Veranstalter

Otto-von-Bismarck-Stiftung

info@bismarck-stiftung.de Am Bahnhof 2, 21521 Friedrichsruh

mehr

Bildnachweis

© Otto-von-Bismarck-Stiftung