Dienstag, 6. Dezember 2022

Diese Veranstaltung findet öfter statt

Haselau: Ulrike Streck-Plath zeigt Bilder in archaischer Formensprache

2022Sa01okt14:00So23(okt 23)18:00Haselau: Ulrike Streck-Plath zeigt Bilder in archaischer FormenspracheRubrikKunstVeranstaltungsartAusstellungDiese Veranstaltung ist …kostenlosRegionPinneberg / Steinburg / Dithmarschen

Zeit

1 (Samstag) 14:00 - 23 (Sonntag) 18:00

Veranstaltungsort

Galerie Cavissamba Leni Rieke

Haseldorfer Chaussee 45, 25489 Haselau, SH

Details

Ulrike Streck-Plath, Vernissage: 30.9.2022, 18 Uhr Hei(l)material In archaischer Formensprache erzählen Bilder aus weißer und dunkler Wolle, Holz, Stahl und Brennesselgarn von Ereignissen, die sich dort zutrugen, wo Menschen anderen ausgeliefert waren oder sind. Kleine Zeichnungen hingegen zeigen Wesen in nachdenklicher oder auch einfach gut gelaunter Selbstwirksamkeit im Hier und Jetzt. Mit ihren inhaltlich tiefen Filzwerken und den beschwingten Seelenfutterzeichnungen lotet Ulrike Streck-Plath das menschliche Dasein zwischen Selbst und Nicht-Selbst, Heimat und Fremde, Heilheit und Zerstörtheit aus. Die studierte Designerin begann 2007, mit dem Material Wolle zu Leid vs. Geborgenheit in der Menschheitsgeschichte zu arbeiten. Neben zumeist großformatigen Bildern entstanden im Rahmen bürgerschaftlichen Engagements umfangreiche Installationen sowie komplexe, das Publikum miteinbeziehende Performances zu den Themen Verfolgung, Gewalt und Flucht. „Hei(l)material“ ist die erste Ausstellung der aus Uetersen stammenden und heute im Rhein-Main-Gebiet lebenden Künstlerin in Schleswig-Holstein.

Öffnungszeiten

Fr.-So. 14-18 Uhr

Hygienerichtlinien für diese Veranstaltung

Bitte achten Sie auf Mindestabstand
Desinfektion auf dem Veranstaltungsgelände

Bildnachweis

Ulrike Streck-Plath