Donnerstag, 2. Februar 2023

Helle Nächte

2022So04dez(dez 4)16:00Sa21jan(jan 21)18:00Helle NächteGruppenausstellung mit 30 Künstlern des HausesRubrikKunstVeranstaltungsartAusstellungDiese Veranstaltung ist …barrierefrei zugänglichRegionPinneberg / Steinburg / Dithmarschen

Zeit

Dezember 4 (Sonntag) 16:00 - Januar 21 (Samstag) 18:00

Details

„Es begann, nicht mehr Nacht zu werden, die Sonne tauchte kaum die Scheibe ins Meer hinab und kam dann wieder empor, rot, erneuert, als sei sie unten gewesen und habe getrunken.“ So beschreibt Knut Hamsun in seinem Roman „Pan“ die hellen Nächte der Mitternachtssonne in Norwegen. Und in den Metropolen: leuchtend bunte Werbeflächen, illuminierte Gebäude… – Nächtliche Finsternis: unvorstellbar. Das Lichtermeer des urbanen Nachtlebens sorgt dafür, dass es in der Großstadt niemals dunkel wird. Alles ist hell erleuchtet. Ähnlich wie in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945, als britische Bomber tausende Sprengsätze und Brandbomben auf Dresden stürzen ließen. „Als Erstes trafen sogenannte Beleuchter ein. Das waren hoch fliegende Bomber, die weiß und grün brennende, an Fallschirmen hängende, sehr stark strahlende Leuchtbomben abwarfen“, schildert der Historiker Götz Bergander, damals 17 Jahre alt, die helle Nacht in Dresden. Und heute fallen die Brandbomben auf Donezk. Dunkle Zeiten, helle Nächte…

Dirk Becker │ Wolfgang Beckmann │ Ansgar Brodersen │ Ursula Dietze │ Tom Gefken │ Arnold Gietl │ Günther Hauschildt │ Hans Hushan │ Isabell Kamp │ m.u. kepno │ Barbara Kirsch │ Dieter Koswig │ Irmgard Kullmann │ Walter Mayr │ Nagelritz │ Peer Oliver Nau │ Simon Nelke │ Ralf Rainer Odenwald │ Tomasz Paczewski │ Hubert Piske │ Gisela Plümicke │ Jens Rausch │ Torsten Richter │ Martin Sander │ Kirsten Schauser │ Regina Schween │ Tamer Serbay │ Claus Vahle │ Michael Wilke │ Edwin Zaft

Öffnungszeiten

donnerstags bis sonntags jeweils 15 bis 18 Uhr bis einschließlich 21. Januar 2023

Veranstalter

KBH Marne

Wolf Eismann Schillerstraße 11, 25709 Marne

mehr

Bildnachweis

Wolf Eismann