Montag, 26. Februar 2024

2024Do02mai20:00Do22:00Schleswig: Albin’s Nordic Lights · SvängfolkBALTICA FestivalRubrikMusikVeranstaltungsartFestival,(einmalige) VeranstaltungDiese Veranstaltung ist …barrierefrei zugänglichRegionFlensburg / Nordfriesland / Schleswig-Flensburg

Zeit

(Donnerstag) 20:00 - 22:00(GMT+02:00)

Details

„Singt! · Syng!“ – unter diesem Titel präsentiert das 20. folkBALTICA Festival vom 27. April – 05. Mai 2024 ein einzigartiges Programm.

Albin’s Nordic Lights
Albin Paulus (AUT/D): Multiinstrumentalist, Stimmakrobat
Karen Mose (DK): Gesang
Sebastian Bloch (DK): Gitarre
Filippa Westerberg (SWE): Cello

Den Auftakt zu einem einzigartigen Konzertabend im Kreuzstall des Schloss Gottorfs gibt der folkBALTICA Hauskünstler und charismatische Stimmakrobat Albin Paulus gemeinsam mit einem eigens für das Festival zusammengestellten Ensemble. Begleitet wird er von der dänischen Sängerin Karen Mose, der schwedischen Cellistin Filippa Westerberg und dem dänischen Gitarristen Sebastian Bloch. Das Besondere: Die Künstler:innen kennen sich im Vorfeld nicht und treffen sich wenige Tage vor dem Konzert in Flensburg, um sich als Musiker:innen und Menschen zu begegnen. Zusammen entwickeln sie ein Konzertprogramm, das sich auf ihre jeweilige europäische Volksmusiktradition, Innovation und Improvisation stützt. Dieses besondere Konzert wird im Rahmen des Festivals nur zweimal uraufgeführt: in dem schönen Palais am Augustenborg Fjord (DK) und im Kreuzstall des Schloss Gottorfs (D).

Sväng (FIN)
Eero Turkka: chromatische, diatonische Mundharmonika
Eero Grundström: chromatische, diatonische Mundharmonika
Jouko Kyhäl: Harmonetta, chromatische, diatonische Mundharmonika
Tapani Varis: Bass-Mundharmonika

Nach einer kurzen Pause erwartet die Besucher:innen viel „Sväng“, was für „Schwung“ auf Schwedisch (auch wenn es sich hier um ein finnisches Quartett handelt) steht: Der packt das Publikum von Beginn an und nimmt es mit auf eine energie- und emotionsgeladene Reise voller nordischer Tanzgrooves, slawischen Melancholien und treibenden Balkanrhythmen.

Ein Schwung, der einzig und allein durch das Spielen von Mundharmonikas losgetreten wird. Sväng überzeugt mit einem anspruchsvollen, unterhaltsamen Programm aus Eigenkompositionen und Arrangements das Publikum rund um den Globus von den unbegrenzten Möglichkeiten dieses kleinen, oftmals unterschätzten, Instruments. Die vier Finnen vermessen die europäische Musikszene neu und räumen dabei gleichzeitig mit gängigen Klischees auf. Dieses Debüt macht Lust auf mehr und lässt vermuten, dass live bei Sväng die Post abgeht. Denn der vierkehlige Chor aus tiefer Bass-, Akkord- und zwei Sopran-Mundharmonikas (diatonische ebenso wie chromatische Modelle) swingt zauberhaft und spieltechnisch höchst kompetent: ein Klang-Erlebnis, wie man es zuvor kaum je zu Gehör bekommen hat.

Bildnachweis

Kimmo Syväri