0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

2024Do27jun13:30Do14:30Kiel: Verwunschene Inseln und bizarre Welten: Einblicke in den Lebensraum GalápagosRubrikForschung und WissenschaftVeranstaltungsart(einmalige) VeranstaltungDiese Veranstaltung ist …kostenlosRegionKiel / Rendsburg-Eckernförde

Zeit

27. Juni 2024 13:30 - 14:30(GMT+02:00)

Veranstaltungsort

Seeburg

Düsternbrooker Weg 2, 24105 Kiel

weitere Veranstaltungen

Route berechnen

Details

Vortrag von Dr. Andreas Mieth (Institut für Ökosystemforschung der CAU)

Die Galápagosinseln weit draußen vor der Küste Ecuadors gehören zu den bedeutendsten, aber auch am stärksten bedrohten Naturschätzen unserer Erde. Die Einzigartigkeit der Tier- und Pflanzenwelt ist es, welche den Archipel so bekannt und heute zu einem der attraktivsten Natur-Reiseziele weltweit gemacht hat. Jeder Besucher ist fasziniert von der Zutraulichkeit und Vielfalt der Tiere. Bizarre Meeresleguane sonnen sich auf den Lavafelsen der Küste. Rote Flamingos durchstreifen die Mangrovenlandschaft. Haie ruhen in flachen Meereslagunen. Seelöwen, Pinguine und tropische Meeresschildkröten tauchen in den Küstengewässern. Im Hochland einiger Inseln begegnen wir den bis zu 200 Jahre alten Riesenschildkröten und einer nicht weniger beeindruckenden Pflanzenwelt: Baumförmige “Sonnenblumen” und die endemische Miconia-Pflanze zählen heute zu den seltensten Pflanzen der Erde. Der Vortrag zeigt die Entstehung, Schönheit und farbige Vielfalt der Lebensformen und Landschaften mehrerer Inseln des Archipels, geht aber auch auf die Empfindlichkeit, Gefährdung und Veränderung dieses besonderen Lebensraumes ein. Ein besonderer Exkurs zur Insel Floreana erzählt von der abenteuerlichen Robinsonade einer Kölner Auswandererfamilie im letzten Jahrhundert.

Bildnachweis

SHUG