Montag, 15. August 2022

August 2021

Di17aug19:00Di21:30Meldorf: Das Land zwischen den MeerenLiteratursommer 2021: Lesung und Gespräch mit Jana Scheerer und Anne MüllerRubrik:LiteraturVeranstaltungsart:(einmalige) Veranstaltung

Details

In beiden Romanen wird das Thema Verlust mit feinsinnigem Humor und vor traumhafter norddeutscher Kulisse verarbeitet. Jana Scheerers Roman »Das Meer in meinem Zimmer« spielt auf einer Hallig im norddeutschen Wattenmeer. Anne Müllers »Zwei Wochen im Juni« ist an der Ostseeküste in der Nähe von Kappeln angesiedelt: Nach der Rückkehr in ihr Elternhaus, werden bei Ada und Toni Erinnerungen an glückliche Tage wach, die die Zukunft der beiden Schwestern verändern werden. Auch in Jana Scheerers Roman »Das Meer in meinem Zimmer« verändert der Tod eines Elternteils das Leben der Protagonistin Jolanda. Als der Vater stirbt, leugnet ihre Mutter die Geschehnisse und Jolanda muss versuchen, die Familie zusammenzuhalten.

Eintritt: Vvk: 7,– / 3,50 / AK: 8,– / 4,–
Vvk: Peter-Panter-Buchladen, T 04832 / 41 04 oder buchladen@peterpanter.de

Veranstalter: Kunstverein Heide e.V. / Peter-Panter-Buchladen

Weiterer Termin mit Jana Scheerer und Anne Müller im Rahmen des Literatursommers 2021:
16.08. Kiel

Weiterer Termin mit Anne Müller im Rahmen des Literatursommers 2021:
05.08. Munkbrarup

Der Literatursommer “Schleswig-Holstein” 2021 findet in Kooperation mit dem Landesbeauftragten für politische Bildung SH statt und wird gefördert von dem Land Schleswig-Holstein, der Förde Sparkasse und Neustart Kultur.

Veranstalter

Kunstverein Heide e.V.1982 wurde der Kunstverein Heide in der gleichnamigen Kreisstadt des Kreises Dithmarschen an der Westküste von Schleswig-Holstein gegründet. Obwohl in Heide ansässig, sieht sich der Kunstverein Heide (KVH) als kultureller Träger für gesamt Dithmarschen und besteht, neben fördernden Mitgliedern, zum überwiegenden Teil aus kreativ schaffenden Menscher der Region. Der Stadt Heide als Kreisstadt und Förderer des Kunstvereins Heide kommt dabei eine besondere Aufgabe in kultureller Hinsicht zu, denn es gibt in Heide nicht (mehr) viele Möglichkeiten, sich kulturell in größerem Rahmen zu präsentieren.

Bildnachweis

Maximilian Merz

X
X
X