Mittwoch, 5. Oktober 2022

September 2022

Sa24sep19:30Flensburg: TOSCA (Premiere)Melodramma in drei Akten von Giacomo Puccini Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach dem Schauspiel LA TOSCA von Victorien Sardou In italienischer Sprache mit Übertiteln

Details

Rom, am 17. und 18. Juni 1800. Weniger als 24 Stunden dauert das dramatische Geschehen von Giacomo Puccinis vielleicht härtester Oper TOSCA um die leidenschaftliche, realitätsferne, geradezu naive Sängerin Floria Tosca, ihren Geliebten, den Maler Mario Cavaradossi, der zwar mit revolutionären Kräften sympathisiert, aber eigentlich nur für seine Kunst und die Liebe zu Tosca lebt, sowie den vollkommen unberechenbaren, skrupellosen und sadistischen Polizeichef Scarpia, der, von Tosca besessen, zum Opfer seiner eigenen Begierde wird.

Vor dem historischen Hintergrund der Schlacht bei Marengo zwischen Napoleons Revolutionsheer und den österreichisch-päpstlichen Truppen entwickelt Puccini effektvoll eine fatale Dreiecksgeschichte um Eifersucht, Leidenschaft, Obsession und Mord. In kaum einer Oper sind politische Willkür und persönliche Leidenschaften so untrennbar miteinander verbunden und liegen so unerbittlich offen wie in diesem faszinierend packenden Werk, das Historienstück, Liebesgeschichte und perfekt gebauter Psychothriller in einem ist. Puccini wollte mit seiner 1900 in Rom uraufgeführten TOSCA etwas ganz Neues auf die Bühne bringen und bekennt seine Hinwendung zum naturalistisch schockierenden Drama: „Die Stimmung in der TOSCA ist nicht romantisch und lyrisch, sondern leidenschaftlich, qualvoll, düster. Mit LA BOHÈME wollten wir Tränen ernten, mit TOSCA wollen wir das Gerechtigkeitsgefühl der Menschen aufrütteln und ihre Nerven ein wenig strapazieren. Bis jetzt waren wir sanft, jetzt wollen wir grausam sein.“

In Zusammenarbeit mit der Theaterbürgerstiftung.

Veranstalter

Schleswig-Holsteinisches Landestheater und Sinfonieorchester GmbHkontakt@sh-landestheater.de Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz 1, 24768 Rendsburg

X
X
X