Zusammenleben

63 Beiträge

Alle Artikel aus unserer Rubrik “Zusammenleben”

Die Chaussee Altona-Kiel – Eine grüne Lebensader für Schleswig-Holstein

Alleen, also beidseitig in gleichmäßigen Abständen gepflanzte Baumreihen, waren typisch für die Chausseen vom 18. bis Mitte des 20. Jahrhunderts. Die Gründe für die Pflanzungen waren vielseitig. So dienten sie für die Reisenden und deren Zugtiere im Sommer als Schattenspender und boten in der kalten Jahreszeit Schutz vor Wind und Schnee. […]

Nachgelesen. Julius Langbehn – von einem Deutschen

Muss man sich heutzutage noch mit Julius Langbehn beschäftigen? Er war ein Exzentriker mit kruden Theorien, ein miserabler Stilist, Eigenbrödler, Wirrkopf, gleichzeitig Bestsellerautor, Kind seiner Zeit und vor allem jemand, der als Vorläufer nationalsozialistischen Gedankengutes bezeichnet werden kann. Wer war dieser Mann und was waren seine Ideen? Julius Langbehn wurde 1851 […]

anablog

Das “gute Leben” – Martin Lätzels Anablog

Vor zweihundert Jahren, im Sommer 1817, wurde in Concord, Neu-England, Henry David Thoreau geboren. Thoreau war ein Kauz oder, wie man es heute ausdrücken würde, ein Nerd. Doch galt sein Interesse nicht der zu Beginn des 19. Jahrhunderts aufkommenden technischen Revolution, sondern, ganz im Gegenteil, der Natur. Sein kurzes Leben hat […]

Wan ham wat neis (ei) brükt – Wendy Vanselows friesische Kolumne

Ik kön mi noch gud diarüüb beseenk, hü man aatj leewen weder tu min mam saad: „Dieter/Helge/Werner hää ham nü jüst en neien gril/kompjuuter/waanj kääft. Wat en ünsan!Det hää 500/5000/500000 euro koostet!“ Ham wost gliks: at waaret ei loong, do komt papa uun mä: „Ik haa ans efterluket an sowat äänelks […]

100 Jahre Minderheit erzählt in 100 Gegenständen: Schulwandkarte Nordschleswig

In den Jahren von 1933 bis 1945 hatte sich die deutsche Minderheit gedanklich und organisatorisch nahezu hundertprozentig dem Nationalsozialismus angeschlossen. Einer der Hauptgründe für den hohen Zuspruch war die Volksabstimmung von 1920 und die damit verbundenen Trennung Nordschleswigs von Deutschland. Direkt nach der Volksabstimmung war es das Bestreben der deutschen Minderheit […]

Reisen in die Schatzkammern des kulturellen Gedächtnisses – Ein Bibliotheksreisender in Lübeck am Anfang des 18. Jahrhunderts.

Über Jahrhunderte, seit der Antike, bildeten Bibliotheksreisen eigene Formen des Reisens aus und prägten besondere Typen von Reisenden. Ordensgeistliche besuchten im Mittelalter Klöster, um unikale Handschriften zu studieren und abzuschreiben, die europäischen Humanisten der Renaissance machten es ihnen gleich, ganz im Geiste ihres Mottos „ad fontes“ – auf zu den Quellen […]

Hans Fallada und Schleswig-Holstein

Genie und Wahnsinn liegen wie auf einer Kreisbahn eng beieinander. Und oft braucht es nicht viel, um von der Genialität in den Wahnsinn zu verfallen, wie auch der Wahnsinnige seine lichten Momente hat, in der der Genius  offenbar wird. Alkohol, Halluzinogene, harte Drogen sind oft der Schlüssel, der die Pforte in […]

Die Wahlurne der Gemeinden Uberg und Seth

Die kleinen Dörfer Uberg und Seth liegen südlich der zu Dänemark gehörenden Stadt Tondern und nördlich des in Deutschland gelegenen Ortes Süderlügum. Die dänischen Ortsbezeichnungen sind Ubjerg bzw. Sæd. Wie viele Orte und Dörfer der deutsch-dänischen Grenzregion wurden sie durch das Aufkommen des nationalen Gegensatzes zwischen Deutsch und Dänisch am Anfang […]

Tjabelstünj – fresk radio ütj Kil

Daalang maad ik hal ans en betj werew för en fein saag: radio üüb fresk, wat ei bluat ‚üüb fresk‘ as, man uk – ja was! – cool! Uk wan Kil ei uun Nuurdfresklun leit, woort hir dach uun di ään of ööder huk fresk snaaket. Fööraal bi’t fääk ‚Frisistik‘ kem […]

anablog

Kulturpolitik ist Ländersache – Martin Lätzels Ana[B]log

Kulturpolitik ist Ländersache. Deswegen steht mit jeder Wahl, erst recht mit jedem Wechsel in der Regierung unter Umständen eine neue Ausrichtung in der Kulturpolitik an. Aber was ist Kulturpolitik genau? In der öffentlichen Wahrnehmung ist Kulturpolitik als Kunstförderung bemerkbar. Je nach Haushaltslage werden Projekte und Institutionen gefördert, meistens zu knapp, weil […]

Hanse-Bilder vom 19. bis zum 21. Jahrhundert

Die Hanse ist heute populärer denn je. Dies zeigen zahlreiche Produktnamen. Seit 1926 gibt es z.B. die Lufthansa, die Milch von Hansano kann seit über 50 Jahren gekauft werden, die Hanseboot öffnet alljährlich im Herbst ihre Tore in Hamburg, seit Kurzem wirbt in der Stadt auch eine Pferdemesse mit dem Namen […]

Die Chaussee von Altona nach Kiel – Verkehrsachse, Denkmal, Biotop

Die Chaussee Altona – Kiel. Verkehrsachse, Denkmal, Biotop Mit diesem Bauvorhaben begann der moderne Straßenbau in Schleswig-Holstein: Am 1. Juli 1833 eröffnete Frederik VI, König von Dänemark und Herzog von Schleswig und Holstein, in einer feierlichen Zeremonie die neue Chaussee von Altona nach Kiel an der nach ihm benannten Friedrichsbrücke in […]

Bahnhöfe in Schleswig-Holstein – Potenziale und Strategien für die Zukunft

Ein Städtchen am See, von Bäumen und kleinen Häusern gesäumte Straßen, eine rote Diesellok mit silbernen Personenwagen schiebt sich ins Bild: Diese farbensatte Szene könnte sich auf einer Modellbahnanlage nicht besser abspielen. Tatsächlich ist sie aber Realität (wenn auch eine filmisch montierte), denn es handelt sich hierbei um die Eingangssequenz der […]

Waldemar Bonsels – Der sanfte Wendehals

„In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit …“ Spätestens seit den 1970er Jahren, seit der japanischen Zeichentrickserie und ihrem Titelsong von Karel Gott kennt wohl jeder die Abenteuer der Biene Maja als drollige Kindergeschichten. Die Vorlage zu dem Film ist bereits von 1912 und weit weniger putzig, gleichwohl […]

Das Lockstedter Lager – ein Stück finnischer Geschichte auf deutschem Boden

Die finnische Unabhängigkeitserklärung jährt sich 2017 um 100. Mal. Daran hat Deutschland – insbesondere eine kleine Gemeinde in Schleswig-Holstein – keinen ganz geringen Anteil. Das Jubiläum gibt Anlass, sich dessen zu erinnern. Der 27. Februar 2015 war ein großer Tag für Hohenlockstedt. Ein Wachbataillon der Bundeswehr war aus Berlin angerückt, hohe […]

anablog

Alt gegen Jung? Der Groffschmidt und eine falsche Alternative – Matin Lätzels Ana[B]log

Das Lied vom Groffschmidt, vom Grobschmied, im neunzehnten Jahrhundert erstmals im Westfälischen aufgetaucht, hat der Liedermacher Hannes Wader so richtig bekannt gemacht. Nicht nur das, er hat den Schauplatz auch nach Schleswig-Holstein verlagert. Der Sohn,  Studiosus, lebt nicht in Halle, sondern in Kiel. Der „Herr Papa“, sieht bei einem Besuch sein […]

Auf dem Weg in die neue Wissenswelt – Büchereien in Dänemark sind vorne dabei

Wenn deutsche Kollegen die Büchereien der deutschen Minderheit in Nordschleswig besuchen, fällt manch sehnsuchtsvoller Blick auf. Im Vergleich zu den deutschen Bibliotheken sind die dänischen in puncto Mitarbeiter, Medien und Möbel ganz anders – die deutsche Kollegen sagen: besser – aufgestellt. Da der Verband Deutscher Büchereien sich am dänischen Standard orientieren […]

Rungholt – eine versunkene Stadt?

Am 30. Juni 1594 hielt Herr Levinus Friderici, Herrn Friderici Martini pastoris zu Buptee Sohn mit der tugendsamen Vollich, Backe Boisens Tochter, Hochzeit. Die Trauung vollzog Herr Laurens Adsen, Pastor zu Witzwort in Eiderstedt, der selber von der Insel Nordstrand stammte. Damit nun die genannte Vollich, eine Bauerntochter, dem Predigersohn ebenbürtig […]

Biikebrennen – Dat Füer schall brennen

Tosamen mit de nedderdüütschen Bühnen in Noorddüütschland steiht dat Biikebrennen siet Dezember 2014 in de List vun dat immaterielle Kulturarv in Düütschland. Bi de Bühnen geiht dat um de ole Traditschoon vun’t Theaterspelen op Platt. Bet vundaag hen hölpt dat düchtig bi dat Fastholen vun uns Regionalspraak. Man nu de lange […]

“Freude am Volkstanz” – Oliver Schier im Interview mit Bernadett Skala

“Die Freude am Tanz fundiert in der Überlieferung und in den Traditionen” Oliver Schier ist Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Volkstanz e.V. (DGV), die schon seit ihrer Gründung die Mitgliedschaft in der UNESCO anstrebte, um damit das Verständnis für die Kultur des eigenen Volkes und anderer Völker zu fördern. Dieses Anliegen […]

Gelebte Tradition

Gelebte Tradition Über die nachhaltige Entwicklung von immateriellem Kulturerbe in Schleswig-Holstein und Deutschland   Lebendige Traditionen haben in Deutschland in den letzten Jahren deutlich an kulturpolitischer Bedeutung und öffentlicher Aufmerksamkeit gewonnen. Auslöser dieser Neubewertung waren die jahrzehntelangen Bemühungen der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO), weltweit die […]

Als Matrosen die Demokratie erkämpften

Am Sonntag, dem 3. November 1918 wurden im Bereich der Kieler Karlstraße/Feldstraße sieben von rund 6000 Demonstranten erschossen und etwa 29 verletzt. Die Karlstraße gibt es nicht mehr, aber ganz in der Nähe dieses Ortes erinnert seit 1994 eine künstlerisch gestaltete Plakette an die Opfer der „ersten Salve“. Bis zu diesem […]

matrosenaufstand

“Die Stunde der Matrosen” – Das Kieler Ausstellungsprojekt

Wenn sich im Jahr 2018 der Kieler Matrosenaufstand zum 100. Mal jährt, wird sich die Landeshauptstadt dem Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen und einem umfangreichen Sonderausstellungsprojekt widmen. Auf der Grundlage neuer historischer Forschungen und anhand von historischen Originalobjekten und Dokumenten, Inszenierungen sowie interaktiven Medienpräsentationen soll die Ausstellung mit dem Titel „Die Stunde […]

Vom Aufstand zur Revolution – von Kiel ins ganze Land. Das Ausstellungsprojekt des Landes

Die Ereignisse, die sich Anfang November 1918 in Kiel abspielten, veränderten den Lauf der deutschen Geschichte. Doch die Novemberrevolution war mehr als eine Kieler Angelegenheit: An zahlreichen Orten Schleswig-Holsteins gingen Soldaten und Arbeiter, Gewerkschafter und Teile der längst kriegsmüden Bevölkerung auf die Straße.   Ob in Flensburg oder Rendsburg, Kappeln, Brunsbüttel […]

anablog

Martin Lätzels Ana[B]log: Revolution heute

1918 rebellierten in Kiel Arbeiter und Matrosen und gaben so den Auftakt zur Novemberrevolution. Was taugt es, sich heute noch an einen Aufstand von vor annähernd einhundert Jahren zu erinnern? Was hat das Aufbegehren der Matrosen mit uns heute zu tun? Heute erleben wir keine Revolutionen mehr. Heute stehen wir vor […]

Interkulturelle Glücksmomente

Der Glücksatlas 2016 hat es wieder bestätigt: In Schleswig-Holstein leben die glücklichsten Deutschen! Man mag sich jetzt fragen, was das mit interkulturellem Austausch zu tun hat. Es ist doch aber so: Wer nicht zufrieden mit sich und seinem Leben ist, gönnt meist auch anderen kein persönliches Glück. Unzufriedene sind so sehr […]

Die dänischen Kommunen und die deutsche Minderheit

Während die kommunale Struktur in Schleswig-Holstein der in Dänemark von vor 1970 ähnelt, wurde 2007 in Dänemark eine weitere Struktur- und Verwaltungsreform durchgeführt. Die Kommune ist für den Bürger der wichtigste Lieferant für öffentliche Dienstleistungen und deshalb auch für die deutsche Minderheit von zentraler Bedeutung. Harro Hallmann, Kommunikationschef, Bund Deutscher Nordschleswiger

Mythen in Schleswig-Holstein

Ein Mythos – was ist das eigentlich? Der Begriff wird fast inflationär verwendet. Wer im Internet nur zwei Minuten sucht, dem wird deutlich, dass Lady Diana und Marilyn Monroe, Störtebeker und die Stadt Bielefeld, das Ungeheuer von Loch Ness, die Titanic, Schalke 04, die Silberpfeil-Rennwagen, das Wunder von Bern und das […]

Brokdorf. Ende Oktober 1976 …

Brokdorf Ende Oktober 1976 begannen in der kleinen Gemeinde Brokdorf im Kreis Steinburg quasi über Nacht die Arbeiten zur Errichtung eines Atomkraftwerks – und mit ihnen die Demonstrationen gegen den Bau. Im Laufe der nächsten Jahre sollte  Brokdorf zu einem Symbol der bundesrepublikanischen Anti-AKW-Bewegung werden. Zehn Jahre später, im Oktober 1986, […]

Heimat. Begriff und Gefühl – am Beispiel der Gebrüder Grimm

Bis an die Wende zum 19. Jahrhundert war „Heimat“ in Deutschland schlicht ein rechtlicher Begriff. Er besagte, dass man einer Gemeinde zugehörig war. Eine „Heimat“ zu haben hieß, an einem bestimmten Ort das Aufenthaltsrecht zu genießen. Was besonders in Notfällen relevant war. Bei Verarmung und Verelendung konnte man am Heimatort Unterstützung […]

Mahlzeit, Erstmal, Moin. Grüße in Nordfriesland und anderswo

LANDRAT in Pelz und Cylinder durch die Tür rechts. Moin, meine Herren! MOLLWEIN. Moin, Herr Landrat! MAJOR. Moin! GOLDBAUM. Guten Morgen! SANITÄTSRAT. Mahlzeit! Ausschnitt aus: Arno Holz und Oskar Jerschke: Traumulus. Eine tragische Komödie in 5 Akten, Erstausgabe 1905.   Jeder kennt „Mahlzeit“ und „Moin“ als Gruß – zumindest in Norddeutschland; […]

anablog

Martin Lätzels Ana[B]log: Wie hast Du´s mit der Religion?

„Nun sag: Wie hast Du’s mit der Religion?“ Das Zitat aus Goethes Faust war bereits in der Zeit des Dichterfürsten in aller Munde. Und mit ihm die Frage nach dem Verhältnis zur Religion. Die Aufklärung sollte den Menschen aus der „Unmündigkeit“ befreien und damit auch aus der Abhängigkeit von Religionsinstitutionen. Areligiös […]

Wendy Vanselows friesische Kolumne: Ual, man ei faan jister

Ik kem tutidjs fölsis uun kontakt mä ääler lidj, fööraal mä ääler wüfen. Det leit was diaruun, dat ik leewen mä min letj dootje onerwais san an hat en wasen iindrük üüb lidj maaget, wat ei bluat enkelof urenkeljongen haa, man uk skiinboor en mase tidj. Wi fu do en fein […]

Die Pumpe – der Elefant unter den Zentren

Die Soziokultur hat(te) es schwer, schwerer als die traditionellen Kunstgattungen – die bildende Kunst, die Literatur, Theater und Tanz. Erst 1987, sieben Jahre später als der Kunstfonds und der Deutsche Literaturfonds und zwei Jahre nach dem Fonds Darstellende Künste wurde der Fonds Soziokultur gegründet, eine Organisation zur Förderung (basis-)kultureller Aktionen und […]

Tschüss und Hallo im Husumer Speicher

Noren Fritsch geht, Enzo Giovanni Panozzo kommt. Die Ehrenamtlichen bleiben. Am Husumer Hafen traf ich Noren Fritsch, um mit ihr über den Speicher zu sprechen und über die Entscheidung, nach sieben Jahren geschäftsführender Tätigkeit „Tschüss“ zu sagen.   „Dieses Haus ist es, das mich hierhergelockt hat. Es nennt sich soziokulturelles Zentrum […]

Hans Heinrich Hansen: Neun Jahre als Präsident der Europäischen Minderheiten

Hans Heinrich Hansen wurde 1938 im nordschleswigschen Hadersleben geboren. Er wuchs auf in einer Zeit, als die Beziehungen zwischen Dänen und Mitgliedern der deutschen Minderheit alles andere als gut waren. Vielleicht hat er sich deshalb immer für Aussöhnung eingesetzt: von 1993 bis 2006 als Hauptvorsitzender der deutschen Nordschleswiger und seit 1994 […]

An den Ufern der Schwentine. Zeitreise zwischen Preetz und Kiel

An einem regnerischen Sommertag, wie er in unseren Breiten leider nur allzu häufig vorkommt, betrete ich das Haus meines lieben Freundes. Urtümlich verborgen hinter Baum und Geranke, die jahrhundertealten Mauern und Anbauten unbekümmert ineinander verschachtelt. Eine feste Burg ist unser Gott. Gleichsam in die Umgebung hineingewachsen wirkt das Gemäuer auch heute […]

Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein Kristofs Kulturkritik

Kristofs Kulturkritik

2. April 2016: Kulturfest, Eröffnung der “Kleiderkammer”, Bosau // 30. April- 1. Mai 2016: Musik im Wandel “25 Jahre -25 Stunden” Wandelkonzerte, Musikhochschule Lübeck // 27. Mai 2016: Eröffnung des Deutschen Pavillons auf der Architektur-Biennale Venedig // 3. Juni 2016: NordArt Pre-Opening, Büdelsdorf //   Kristof Warda ist viel unterwegs in […]

Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein Bund deutscher Nordschleswiger Kulturarbeit

Die deutsche Minderheit und die grenzüberschreitende Kulturarbeit

Zum Selbstverständnis der deutschen Minderheit in Dänemark gehören die Pflege eines guten und vertrauensvollen Verhältnisses zur dänischen Mehrheitsbevölkerung und die Funktion als Brückenbauer zwischen Deutschland und Dänemark. Dies geschieht insbesondere im Kulturbereich. Der Bund Deutscher Nordschleswiger (BDN) hat es sich zur Aufgabe gemacht, deutsche Sprache und Kultur im Süden Dänemarks durch […]

Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein Welf-Gerrit Otto Eider

Mit dem Kajak unterwegs auf der Oberen Eider

Sanft wellt die Wasserfläche, als der beladene Kahn hörbar eintaucht. Ein paar schräge Vögel, verborgen im Ufergeröhre, schrecken auf und fliehen mit schrillem Schrei in den bleiernen schleswig-holsteinischen Himmel. Bedächtig zwängt die junge Eider sich durch den kleinen Ort Bissee am Bothkamper See. Hier, unweit seines Quellgebietes, ist das geschichtsträchtige Gewässer […]

Kulturzeitschrift für den Norden Birthe Dierks auf ein Brot mit Daniel Lorenzen Arne Auinger

Auf ein Brot mit Daniel Lorenzen

Sie wirken wie aus einer vergangenen Zeit: Die Gesellen, die in ihren Kluften mit Wanderstock, Gepäckbündel und schwarzem Hut unterwegs sind. Sie sind auf der Walz – das klingt romantisch, das wirkt geheimnisvoll.   Über die Wanderjahre der Handwerksgesellen wissen wir Daheimgebliebenen, die nie auf „Tippelei“  waren, recht wenig, auch Rotwelsch […]

Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein Eutiner Landesbibliothek Flora Danica

Die Geschichte der Flora Danica

Die „Kräuterkenntnis“, wie sich die Botanik bescheiden nannte, genoss in der Frühen Neuzeit weit höheres Ansehen als heute. Auf Pflanzen basierte der größte Teil der Volkswirtschaft: Acker- und Wiesenpflanzen lieferten die Nahrungsgrundlage für Mensch und Tier, Holz- und Faserpflanzen, Öl- und Färbepflanzen lieferten Material für zahlreiche Handwerke, auf Heilpflanzen beruhte die […]

anablog

Martin Lätzels Ana[B]log: Ein Gespenst geht um in Europa …

In Europa geht ein Gespenst um: Das Gespenst heißt Nationalismus. Es ist ein altes Gespenst, erscheint jetzt aber in neuem Gewande. Wir hatten gehofft, dass wir das allzu verengte nationale Denken überwunden haben. Doch all überall feiern die selbstreferentiellen Parolen fröhliche Urstände: „Zuerst kommt unser Land – und dann der Rest, […]

Kulturzeitshcirft Schleswig-Holstein Wendy Vanselows friesische Kolumne

Wendy Vanselows friesische Kolumne: Amso maner, amso muar

En saag, am wat ik al muarsis spikeliaret haa, ei iarst, sant ik nü mam faan en letj dootje san (wat nögen!!): as at ei fölsis so, dat det, wat wi‚poetisk‘ nääm of uk ‚geniool‘ of gans algemian ‚konst‘, goorei komplitsiaret as, man skiinboor lacht an ianfach?! At as jo wilems […]

Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein Landesgartenschau Eutin Marianne Ehlers Foto Gerd Warda

Spazerengahn in Eutin – Mang Blomen un Water

Wat is dat eenmal schöön – dat Gelänn mit all de wunnerboren Blomen un Planten liggt vör ehr. De Daam mit den Blomenhoot maakt sik op den Weg un spazeert över de Landsgoornschau in Eutin. Wohrhaftig, wat se dor to sehn kriggt, dat is de Kiek weert. Vun den groten Ingang […]

Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein, Dänemark, Harro Hallmann, Bund Deutscher Nordschleswiger

Ist etwas faul im Staate Dänemark?

Design und Natur, offen und gelassen – das sind Begriffe, die viele Deutsche mit Dänemark verbinden, zumindest bis vor kurzem. Im Dezember stimmt eine Mehrheit gegen Europa, Anfang 2016 führt Dänemark Grenzkontrollen an der Grenze zu Deutschland ein und der Regierungschef wird in englischen Zeitungen als Nazi karikiert. Wie kam es […]

Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein Probstei Welf-Gerrit Otto Hermann Göttsch foto rüdiger Behn

Baumeister der Probstei: Hermann Göttsch

Wenn ein Familienbetrieb für mehr als hundert Jahre Häuser und Gebäude in seiner Region errichtet, kann das für die Region nachhaltig prägend sein. In der Probstei finden sich noch zahlreiche Gebäude der Firma Göttsch, die Schulhäuser, Bahnhof und Krankenhaus, sowie zahlreiche Stallungen und Wohnhäuser errichtete. Den Familienbetrieb wiederum prägte lange Zeit […]

Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein PeterTV Arne Auinger Birthe Dierks

Unterwegs mit PeterTV, der kleinen aber feinen Kultursendung

„Wir verschenken Filme“, erzählt Peter Widereck. Dabei sind die Filme von PeterTV nicht etwa alte Videokassetten oder aussortierte DVDs. Es sind Eigenproduktionen. Das Online-Format PeterTV zeigt die schleswig-holsteinische Kulturszene. Dafür ziehen die Macher Peter Widereck und Hannes Gorrissen mit Mikrofon und Kamera durchs Land. Den Auftrag erteilten sie sich 2012 selbst. […]

Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein Amerika Eutiner Landesbibliothek

Das Amerika der 1950er Jahre oder: Eine Reise in die Zukunft

Die Eutiner Landesbibliothek ist bekannt für ihre außergewöhnliche Sammlung historischer Reiseliteratur. Nicht immer bedeutet „historisch“ dabei „mehrere Jahrhunderte alt“. Ein Beispiel dafür, was historische Reiseliteratur auch sein kann, nämlich die staunende Beschreibung einer fernen Gegenwart, die in den Augen des Betrachters einer Reise in die Zukunft gleichkommt, ist der Blick auf […]

anablog

Martin Lätzels Ana[B]log: Für mehr Selbstbewusstsein im echten Norden

Der echte Norden – mit diesem Schlagwort wirbt das Land Schleswig-Holstein seit einiger Zeit. Und, wie immer, wenn es um neue Logos, Dachmarken und um Außendarstellung geht, regen sich viele erst einmal auf. Doch die wahre Wirkung zeigt sich erst nach einiger Zeit. Und siehe da: Die Landeszeitung konnte Anfang Februar […]

WendyVanselows friesischKolumne

Wendy Vanselows friesische Kolumne: Muar Lok üüs ferstant

Ferlicht kön jam jam diarüüb beseenk, dat ik föör hög muuner diaram uun spikeliarin wiar, hü an huar ik hal wene maad. At aanj faan a tekst hed ik jo uunkanagt, iarst ans uftuteewen. An jüst det haa ik uk den.   An wat skal ik sai! Det wiar di rocht […]

Steubenparade New York 2015

Steubenparade in New York City

„Wir waren noch niemals in New York!“   Meine Frau und ich waren zwar schon einige Male in den USA, aber eben noch nie im Big Apple. Im Jahre 2015 sollte es dann losgehen. Ein befreundetes Ehepaar begleitete uns. Bereits im November 2014 haben wir den Flug und auch das Hotel […]

Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein Kristofs Kulturkritik

Kristofs Kulturkritik

15. Januar 2016: Neujahrskonferenz Bund Deutscher Nordschleswiger, Akademiezentrum Sankelmark // 15. Januar 2016: Med Parasol og Pensel/Mit Schirm und Pinsel, Ausstellungseröffnung Brundlund Slot Aabenraa // 16. Januar 2016: Blindlings, Schauspielhaus Kiel // 24. Januar 2016: Hanne Nagel-Axelsen, Peter Nagel. Polaritäten – 50 Jahre einer Künstlerehe, Stadtgalerie Brunsbüttel // 12. März 2016: […]

Willkamenskultur un Kulturschock

Wo gediegen dat doch bi uns inricht is: Dor büst den eenen Ogenblick noch Füer un Flamm bi een Saak, snackst dorvun, hest groote Plaans un Ideen, dat verfolgt di in’n Slaap; man na een Stoot kaamt anner Gedanken dorto, drievt de olen bisiet, schient mitmaal wichtiger to wesen. Denk mal […]

Wendy Vanselows friesische Kolumne: Sok tjüch, sok lidj

Leetst kaam mi ens weder en fraag uun’t hood, huar ik al muarsis mä öödern am snaaket haa: wat täält at aanj muar; hü ’am as of hü ’am tu weesen skiint? Det fraag daaget ap, üüs ik ans weder am a klook sööwen di inj föör a fernsä-kasche lai an […]

anablog

Martin Lätzels Ana[B]log: Alles inklusive?

Annika ist vier Jahre alt. Annika kann hemmungslos lachen. Wenn sie lacht, steckt sie alle mit ihrer Begeisterung an. Was sie nicht kann, ist laufen, sprechen, alleine essen. In der Umgangssprache würde man sie als „geistig behindert“ bezeichnen. Und niemand weiß, wie Annika sich weiter entwickeln wird. Wird sie sich jemals […]

Die Probstei: Wege in die Moderne

In der letzten Ausgabe unserer Zeitschrift war an dieser Stelle von der mittelalterlichen Besiedelung der Probstei und ihrer prägenden Beziehung zum Kloster Preetz die Rede. In der vorliegenden Ausgabe setzen wir unsere kurze Geschichte dieser ostholsteinischen Landschaft fort und berichten zusammenfassend von den hiesigen Ereignissen im 19. Jahrhundert.   Die Zeiten […]

Helmut Schmidt – He is nu gahn

Sleswig-Holsteen hett nich veel Ehrenbörger, Helmut Schmidt weer een vun jem. He is nu gahn – mit 96 Johr, en Hamborger dör un dör, de liekers ok to uns Land tohören deit. Sien lütt Huus an’n Brahmsee weer em un sien Fru Hannelore, Loki nöömt, en tweete Heimat. Veel is över […]

Rüm hart – klaar kiming. Das Nordfriesische Institut erforscht die Kultur der Friesen

Im Zuge der kommunalen Gebietsreform in Schleswig-Holstein entstand 1970 aus den bisherigen Kreisen Südtondern, Husum und Eiderstedt der neue Landkreis Nordfriesland. Damit gehörte zum ersten Mal der gesamte (nord-)friesische Siedlungsbereich – allerdings ohne die Hochseeinsel Helgoland – zu einer Gebietskörperschaft und der Begriff „Friesland“ geriet wieder in das öffentliche Bewusstsein. In […]

Christoph Friedrich Hellwag – ein Universalgelehrter in Eutin

Im Norden wurde sein Name „Hellwach“ gesprochen – und dies war nicht selten anerkennend gemeint. Denn ein wacher Geist war er zweifellos: Christoph Friedrich Hellwag, 1754 in Calw geborener Spross einer alten württembergischen Theologenfamilie, der eigentlich auch Pastor werden sollte und pflichtgemäß Theologie studierte.   Doch er interessierte sich mehr für […]