Hamburg: Il Barbiere di Siviglia

22. und 30. März 2019. Gilbert Deflos Inszenierung von Rossinis Il Barbiere di Siviglia nach 43 Jahren zum letzten Mal.

Im Rahmen der Italienischen Opernwochen an der Staatsoper Hamburg wird Gilbert Deflos Inszenierung von Rossinis Oper Il Barbiere di Siviglia am 22. (19:30 Uhr) und 30. März (19:00 Uhr) um letzten Mal aufgeführt. Die Inszenierung steht seit 1976 auf dem Spielplan der Staatsoper und verabschiedet sich nun nach 216 Vorstellungen von der Bühne an der Dammtorstraße. Als Rosina steht nun Julia Lezhneva auf der Bühne, die Rolle des Figaro übernimmt Franco Vassallo. Antonino Siragusa singt Il Conte d’Almaviva, Maurizio Muraro singt Don Bartolo.

Fotos: c Hans-Jörg Michel

Rossinis Oper Il Barbiere di Siviglia ist wohl die berühmteste komische Oper überhaupt. In 216 Vorstellungen von Gilbert Deflos Inszenierung an der Staatsoper Hamburg ist sie mit Recht ein Klassiker. Seit der Premiere 976 traten viele namhafte Sängerinnen und Sänger in dieser Hamburger Produktion auf. Es zählen dazu: Cecilia Bartoli, Renate Behle, Vesselina Kasarova, Vladimir Chernov, Thomas Hampson, Juan Diego Florez, Simon Keenlyside, Laurence Brownlee, Daniel Behle, Carlos Alvarez, Jewgeny Nesterenko, Paata Burchuladze, Raúl Giménez und Dimitri Hvorostovsky, um nur einige zu nennen.

Mehr Infos auf der Website der Staatsoper

Der flämische Regisseur Gilbert Deflo wurde geprägt durch seine Arbeit an Giorgio Strehlers Piccolo Teatro in Mailand und inszenierte bis heute mehr als 150 Opern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X