Schleswig-Holstein. Die Kulturzeitschrift für den Norden

Moin Moin & herzlich Willkommen,

Vier Mal im Jahr eröffnen wir unseren Leserinnen und Lesern tiefe Einblicke in – und überraschende Perspektiven auf – das kulturelle Leben im Norden. Mit unseren regelmäßigen Atelier-, Ausstellungs- und Theaterbesuchen ermöglichen wir ihnen außerdem aufregende Entdeckungen und machen so die Kultur im Norden auf ganz besondere Weise erlebbar.

Durch unsere weit gefächerten Rubriken Kunst, Zusammenleben und Umwelt ergibt sich in jeder Ausgabe eine erfrischende, abwechslungsreiche Vielfalt an Themen. In unserem jährlich erscheinenden fünften Heft greifen wir ein Thema heraus und widmen uns diesem ganz ausführlich.

Dabei geht es uns immer darum, Horizonte zu erweitern, Perspektiven zu wechseln, wissenswertes, verblüffendes, verschüttetes auszugraben, unseren Leserinnen und Lesern so die Möglichkeit zu geben, ihren Norden mit immer wieder anderen Augen zu sehen.

Ohne Verfallsdatum

Wir produzieren kein Wegwerf-Produkt, das nach dem flüchtigen Durchblättern im Papiermüll landet. Wir erschaffen ein Behalte-Produkt, das man auch nach dem dritten Mal Lesen noch gern wieder zu Hand nimmt, ein Weitergebe-Produkt, das man mit seinen Bekannten oder Freunden teilen möchte.

Diesem Anspruch sind wir nicht nur im qualitativ hochwertigen Druck verpflichtet, sondern ebenso im Layout. Unser Grafik-Team füllt keine Schablonen, sondern findet für jeden einzelnen Artikel eine Entsprechung von Präsentation und Inhalt. Wir präsentieren unsere Inhalte so, wie sie es verlangen.

A propos Inhalt. Uns geht es nicht um die neuesten Neuigkeiten. Uns geht es vielmehr um das was im Wettlauf um Aktualität oft zu kurz kommt: Um das Hintergründige. Durch unseren ganz eigenen Blick auf das kulturelle Geschehen im Norden möchten wir unseren Leserinnen und Lesern mit jeder Ausgabe neue Perspektiven eröffnen, sie einladen, Phänomene in neuen Zusammenhängen zu sehen, sie aufeinander zu beziehen und so neue Verknüpfungen zu schaffen.

Agieren statt reagieren

Statt auf die Kulturszene zu reagieren und sie bloß durch Vor- und Nachbereitungen von Veranstaltungen abzubilden (das können Andere besser), möchten wir lieber selbst in der Kulturszene agieren. Wir möchten ihr durch unsere Arbeit neue Impulse geben und so unseren Teil zum kulturellen Leben im Norden beitragen.

Von uns gesetzte Themen, die anderweitig aufgegriffen werden oder Ausstellungen, die auf unsere Initiative, auf von uns organisierte Atelierbesuche oder einfach auf Artikel in unserer Zeitschrift zurückgehen, zeigen, dass uns das gelingt.

 

Ich lade Sie herzlich ein, mit uns zusammen das nördlichste Bundesland immer wieder neu kennen zu lernen. Lesen auch Sie die Kulturzeitschrift für den Norden.

 

Ihr

Kristof Warda, Chefredakteur

und das Team hinter der Kulturzeitschrift für den Norden

 

P.S.: Ich freue mich über Ihre Anmerkungen, Nachfrage oder Kritik. Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail.

X