Wir brauchen Real life. Martin Lätzels Ana[B]log

Kein Text zurzeit ohne Corona. Dass es Kulturschaffenden, Kultureinrichtungen und KünstlerInnen in der jetzigen Lage nicht gut geht, ist hinlänglich kommuniziert worden. Gut, dass es mittlerweile im Bund und in den Ländern Programme gibt, die versuchen, wenigstens einen Teil der Einnahmeausfälle zu kompensieren. Das ist wichtig für die Existenzsicherung der Menschen. Und es ist gut für die Gesellschaft. Denn wir brauchen die kulturelle Infrastruktur, wir brauchen Kunst und Kultur. Wir brauchen Real life. Während und nach der Krise. Und zwar mehr denn je.





Martin Lätzel

Autor & Publizist