Musik bewegt – Der Landesmusikrat gibt der Musik eine politische Stimme

Auf die Fragen „Was ist der Landesmusikrat? Was macht er?“ wüssten wohl die meisten Schleswig-Holsteinerinnen kaum etwas zu antworten. Und doch sind weit mehr als 200.000 von ihnen direkt oder indirekt mit ihm bzw. mit seinen Mitgliedern oder Aktivitäten verbunden. Zigtausende musikalische Amateure sind in mehreren hundert Orchestern, Spielmannszügen und Chören aktiv und in Vereinen, Verbänden oder Kirchengemeinden organisiert – nach den Sportvereinen bilden sie die größte Gruppe von Vereinen in Deutschland. Und sie sind nur ein Teil der Mitglieder dieses Landesmusikrats. Gegründet hat er sich vor über 40 Jahren in der Nachfolge der „Arbeitsgemeinschaft Musikerziehung und Musikpflege in Schleswig-Holstein“ als Dachverband einer Vielzahl von Institutionen, die auf irgendeine Weise mit der Ausübung, Produktion oder Verbreitung von Musik zu tun haben.

Weiterlesen?


Mit unserem Online-Abo für 3 €/Monat (monatlich kündbar) erhalten Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel

Zum Online-Abo


Sie sind bereits Abonnent*in?

Loggen Sie sich ein, um den gesamten Artikel zu sehen.


Sie sind Abonnent*in, haben aber noch kein Benutzerkonto? Beantragen Sie eines, indem Sie dieses Formular ausfüllen.

Ihre E-Mail-Adresse ist notwendig, um Ihnen Ihr Online-Konto zuzuordnen und Sie über die Freischaltung zu benachrichtigen
(Sie finden Ihre Abo-Nummer z.B. auf der letzten Rechnung)
Haben sie Fragen oder Anregungen?
In unserem Newsletter informieren wir über ausgewählte Ausstellungen und Kulturveranstaltungen im Norden. Außerdem kündigen wir die für unsere Leser*innen organisierten Besuche von Ausstellungen, Theaterstücken oder Künstlerateliers an und benachrichtigen Sie, wenn unsere neue Ausgabe erscheint.


Dr. Rolf-Peter Carl