Samstag, 4. Februar 2023

De „TUUT“ in´t Industriemuseum Herrenwyk

De „Tuut“

…dat so en lütt Schietding so veel Larm maken kunn…:

Die „Tuut“, die alte Werksdampfpfeife, nur 80 cm groß, doch ihr kräftiges Dröhnen, das durch Mark und Bein ging, erfüllte die ganze Werkskolonie. Nach Ihr richtete sich der Lebensrhythmus aller Bewohner der Werkskolonie des Hochofenwerkes Lübeck.

Heute repräsentiert Sie, wie kaum ein anderes Exponat das Leben und die Arbeit in Herrenwyk. Ein Ausflug in das Industriemuseum am Rande Lübecks ist wie eine kleine Reise in eine andere Welt.

Herrenwyk – Lübecks Arbeiterstadtteil

Herrenwyk war bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts ein typischer Arbeiterstadtteil Lübecks. Das Ortsbild wurde vor allem durch das Hochofenwerk und die Flender Werft im benachbarten Siems geprägt. Im ehemaligen Werkskaufhaus des Hochofenwerkes, am Rande der 1906/07 errichteten Werkssiedlung, entstand mit dem Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk ein für die Stadt einmaliges Museum. Es beschäftigt sich mit einem wichtigen Zeitabschnitt der Lübecker Geschichte.

Adresse

Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk
Kokerstraße 1-3
23569 Lübeck

Tel: +49 451 122 4195

E-Mail: geschichtswerkstatt@luebeck.de

Web: https://geschichtswerkstatt-herrenwyk.de/home

Februar

Keine Veranstaltungen

Veranstaltungen

Februar 2023

Erhalten Sie Kulturtipps der schleswig-holstein.sh-Redaktion jeden Mittwoch per E-Mail