Montag, 4. März 2024

Das außergewöhnliche Exponat des zeiπors

– Museum der Stadt Neustadt in Holstein

Zu den außergewöhnlichsten Exponaten des zeiπors gehört eine Walharpune. Sie wurde 1969 geborgen und dem Museum gestiftet. Das Stück ist aus einer Großwalrippe hergestellt und diente der Robben-, vielleicht auch der Waljagd. Eine Datierung mit Hilfe der naturwissenschaftlichen AMS-Methode ergab den Zeitraum „4834+/-40 Jahre v. Christus“. Diese Walharpune gehört zu den schönsten Exponaten des Museums und ist bislang weltweit einmalig.

Das Jagdgerät stammt aus dem Bereich der submarinen Fundstelle „Marienbad“, die sich in 3-4 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund der Ostsee vor der Neustädter Hafeneinfahrt befindet. Sie datiert in die sog. Ertebölle-Zeit und somit in das späte Mesolithikum. Auf Grund taucharchäologischer Untersuchungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist der Fundplatz gut untersucht. Die optimalen Erhaltungsbedingungen für organisches Material erlauben weitreichende Rückschlüsse über das Geräte- und Nahrungsspektrum der damals dort an der Küste lebenden Menschen.

Bildrechte: zeiπor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein

Das Museum

Das zeiπor ist ein modernes, museumspädagogisch orientiertes Erlebnis- und Mitmach-Museum unter städtischer Trägerschaft mit dem Motto: „Aktion – Interaktion – Kommunikation“. Es soll den ethischen Richtlinien für Museen (ICOM-Kodex) entsprechen. Das museumspädagogische Ausstellungskonzept spricht alle Sinne an und ist besonders kinder- und familienfreundlich. Es regt die Neugier von jüngeren und von reiferen Menschen an. Das zeiTTor ist deshalb sowohl ein außerschulischer Lernort als auch ein kulturtouristischer Freizeitort von überregionaler Bedeutung. Gleichzeitig ist unser Museum ein Ort der Kommunikation. Er dient dem Austausch von Forschungsergebnissen und Erfahrungsberichten. Außerdem verstehen wir sie sich als „kulturelle Dienstleister“, die als Ansprechpartner für geschichtliche, archäologische und heimatgeschichtliche Fragestellungen zur Verfügung stehen.
Das zeiTTor thematisiert die Entwicklung von Mensch und Umwelt an der Lübecker Bucht mit den Themenschwerpunkten:
– Spätmesolithischer Siedlungsplatz „Marienbad“,
– Ur- und Frühgeschichte des Kreises Ostholstein,
– Geschichte der Stadt Neustadt in Holstein.

Weitere Informationen zum Museum gibt es unter: www.zeittor-neustadt.de

Kontakt

Haakengraben 2–6 (fürs Navi: Vor dem Kremper Tor)

23730 Neustadt in Holstein

Tel.: 04561-619305 oder -619307

E-Mail: zeittor@neustadt-holstein.de

Postadresse:

Am Markt 1

23730 Neustadt in Holstein

Öffnungszeiten

Ostern bis Oktober: Di.–Sa. 10.30–17.00 Uhr, So. und an Feiertagen: 14.00–17.00 Uhr und nach Absprache.

November bis Ostern: Sa. und So. 14.00–16.00 Uhr und nach Absprache.

Eintritt:

Kinder (bis 18 Jahre): frei

Erwachsene: 4,00 €

Ermäßigt:3,00 €

März

Keine Veranstaltungen

Veranstaltungen

März 2024

Newsletter