Schleswig-Holstein drei 2016

Schleswig-Holstein drei 2016

Schleswig-Holstein drei 2016. Erschienen im Juli 2016.

Top-Themen:

“Mehr Solidarität zum gemeinsamen Handeln” Rolf-Peter Carl über den Bundesverband bildender Künstler Schleswig-Holstein // “Alles fließt und nichts bleibt” Welf-Gerrit Otto mit dem Kajak unterwegs auf der oberen Eider // Schöne Scheiße oder Das große Krabbeln – Kuhfladen und Pferdeäpfel als wohltemperierte Kinderstube für Insektenlarven // Die bewegte Geschichte der Flora Danica // Mit uns unterwegs: Auf ins Museum Kunst der Westküste nach Föhr //

 

A
und
minus A

Liebe Leserin, lieber Leser,

„Selbigkeit“, also Identität, so eine Grunderkenntnis des griechischen Philosophen Heraklit, sei „Beständigkeit einerseits, Herbeikommen von anderem und immer anderem andererseits“.

Für den Vorsokratiker aus Ephesos bestand die Welt aus Gegensätzen, die sich einander bedingen und in ihrem ewigen Ringen ineinander verschränkt eine Einheit bilden, die statisch und dynamisch ist: „Sein“ und „Werden“ als Eins. Sein bekanntestes Bild dafür ist der Fluss, der beständig seinem Flussbett folgt und doch aus flüchtigem, ständig fließendem Wasser besteht.

Sprichwörtlich für beständigen Wandel ist die (bereits leicht aristotelisierte) Folgerung, dass man nicht zweimal in den selben Fluss steigen kann.

„Was soll dieser philosophische Exkurs?“, fragen Sie sich wahrscheinlich, „Und was hat das mit Schleswig-Holstein zu tun?“. Nun, vielleicht sind es Einsichten Heraklits und der Vorsokratiker, die uns in der Betrachtung unserer Zeit weiter bringen als aristotelische Logik und der Satz vom Widerspruch. Jedenfalls zitieren gleich zwei unserer Autoren in diesem Heft Heraklit: Martin Lätzel, der in seinem Ana[B]log dazu aufruft, den aktuellen gesellschaftlichen Wandel mit Mut zu gestalten, statt ihn zu verneinen und sich abzuschotten (S. 32), und Welf-Gerrit Otto, der dem Flussbett der Eider gefolgt ist. Seinen wunderbar poetisch mäandernden Erfahrungs- oder vielmehr Erpaddelungsbericht lesen Sie ab Seite 16.

Auf unserem Umschlag sehen Sie 60 Titelseiten der Jahresschau-Kataloge des Bundesverbandes Bildender Künstler Schleswig-Holstein – von 1954 bis heute – und Sie sehen auch hier beständige Unbeständigkeit: Das Format Landesschau als „Flussbett“, durchflossen von aberhunderten künstlerischen Positionen, flüchtigen Moden und vergänglichen gestalterischen Prinzipien. Ab Seite 24 verfolgt Rolf-Peter Carl die bewegte Geschichte des Berufsverbandes Bildender Künstler Schleswig-Holstein und fragt seine Sprecherin Monika Rathlev nach seinem heutigen und zukünftigen Aufgabenbereich.

Der Legende nach soll sich der eigenbrötlerische, an Wassersucht leidende Heraklit mit Kuhmist eingerieben und „zum Austrocknen“ in die Sonne gelegt haben. Manche behaupten, er sei dabei von Hunden aufgefressen worden, die ihn für einen Kadaver hielten. Andere meinen, er sei tatsächlich ausgetrocknet.

Ob seine eigenmächtige Kuhmist-Therapie nicht oder zu gut funktioniert hat, sei mal dahingestellt. Hinterlassenschaften von Weidebewohnern sind als Kinderstube von Käfer- und Fliegenlarven jedenfalls ein wichtiger Bestandteil des ökologischen Kreislaufs, wie Jana Schmidt ab Seite 58 zu berichten weiß.

Und außerdem?

Ein Bäcker auf der Walz? Nach der Lektüre von Birthe Dierks´ Porträt von Daniel Lorenzen werden Sie nichts naheliegender finden (Seite 40, mit Illustrationen von Arne Auinger); Auf Seite 63 dann „Kurz vor um“, ein Comic-Nachdruck aus der FureFruit#1 von Gregor Hinz; Alle Pflanzen des Königreichs Dänemark malen – und bitte exakt. Das war die Aufgabe des fränkischen Arztes Georg Christian Oeder. Susanne Luber erzählt ab Seite 36 seine Geschichte und die seines Werkes, der Flora Danica; Mit dem Künstler durch seine Ausstellung – Kommen Sie mit uns auf einen ganz besonderen Tagesausflug in Museum Kunst der Westküste in Alkersum auf Föhr – alle Infos ab Seite 12 .

Das alles und noch viel mehr in Ihrer neuen Schleswig-Holstein.

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken,
Ihr
Kristof Warda

Das gesamte Inhaltsverzeichnis finden Sie ab Seite 4 der Vorschau. Blättern Sie mal rein …:

Print-Ausgabe bestellen oder Zeitschrift online lesen

 

 

X