Jan Koblasa im Norden

Kunstwerke des Bildhauers Jan Koblasa (1932 – 2017) sind an zahlreichen Orten in ganz Schleswig-Holstein zu finden. Der 1968 aus der Tschechoslowakei nach Kiel gekommene Künstler prägte auch als Gründer und Leiter der Bildhauerklasse der Muthesius-Kunsthochschule die künstlerische Entwicklung im Norden.

Freiheit für die Kunst

Die Spuren Jan Koblasas (1932–2017) in Schleswig-Holstein sind tief und vielfältig. Seit er nach dem Scheitern des „Prager Frühlings“ 1968 seine tschechische Heimat verlassen musste und nach Norddeutschland kam, etablierte er sich als eine der prägenden Künstlerpersönlichkeiten im Land.

Einflussreich war er auch als Lehrmeister, denn an der Kieler Muthesius-Hochschule begründete er 1969 die Bildhauerklasse, die er bis 1998 leitete. Die Wiederannäherung an seine Heimat gelang erst nach dem politischen Umbruch, der sich Ende der 1980er Jahre ereignete. Am 3. Oktober 2017 starb Jan Koblasa in Hamburg.

weiterlesen oder Print-Ausgabe bestellen

Jan Petersen,
Fotograf und Autor

X