Der Verlust der Eigenstaatlichkeit Lübecks 1937

Wendepunkt in der Geschichte der Hansestadt?

Flyermotiv zu einer Lübecker Tagung im Jahr 2012

Lübeck ist noch nicht lange ein Teil von Schleswig-Holstein. Im zeitlichen Verlauf wird das sehr deutlich. 711 Jahre war es eigenständig, die meiste Zeit davon als autonome Republik unter der Oberhoheit des Kaisers. Teil des Bundeslandes ist es aber erst seit 1937.

Waren die Ereignisse und Entscheidungen in jenem Jahr, als Lübeck durch das Groß-Hamburg-Gesetz seine Eigenstaatlichkeit verlor, ein Wendepunkt in der Geschichte Lübecks?

Weiterlesen?


Mit unserem Online-Abo für 3 €/Monat (monatlich kündbar) erhalten Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel

Zum Online-Abo


Sie sind bereits Abonnent*in?

Loggen Sie sich ein, um den gesamten Artikel zu sehen.


Sie sind Abonnent*in, haben aber noch kein Benutzerkonto? Beantragen Sie eines, indem Sie dieses Formular ausfüllen.

Ihre E-Mail-Adresse ist notwendig, um Ihnen Ihr Online-Konto zuzuordnen und Sie über die Freischaltung zu benachrichtigen
(Sie finden Ihre Abo-Nummer z.B. auf der letzten Rechnung)
Haben sie Fragen oder Anregungen?
In unserem Newsletter informieren wir über ausgewählte Ausstellungen und Kulturveranstaltungen im Norden. Außerdem kündigen wir die für unsere Leser*innen organisierten Besuche von Ausstellungen, Theaterstücken oder Künstlerateliers an und benachrichtigen Sie, wenn unsere neue Ausgabe erscheint.


[/wcm_nonmember]

Jan Lokers

Jahrgang 2019, Ausgabe 2 - Schleswig-Holstein. Die Kulturzeitschrift für den Norden

Schleswig-Holstein zwei 2019

Bestellen Sie hier die Print-Ausgabe



X
X