Heimat – Seele – Wahrheit. Elisabeth von Ulmann

In diesem Jahr hätte sie ihren neunzigsten Geburtstag begehen können: Die Schriftstellerin Elisabeth von Ulmann, vormals Elisabeth Meyer-Runge und geborene Erichsen. 1929 wurde sie in Kiel geboren, 2005 ist sie dort, nach einem ereignisreichen Leben gestorben.

Erst spät, im Alter von über vierzig Jahren, kommt Elisabeth von Ulmann zur Schriftstellerei. Bis dahin hat sie schon viel hinter sich, den Krieg in der Stadt, einen Abschluss an der höheren Handelsschule, eine Tätigkeit in Kiel als „Handlungsbevollmächtigte beim Chemisch-pharmazeutischen Handelskontor“ und als Buchhändlerin. Nach 1979 aber erscheinen bis zu ihrem Tod 15 Bücher und eine Vielzahl von Einzelveröffentlichungen in den Bereichen Lyrik, Essay, Prosa und vieles mehr.

Ihre niederdeutschen Werke veröffentlichte sie unter dem Namen Elisabeth Meyer-Runge, die hochdeutschen Stücke unter Elisabeth von Ulmann. Den Namen übernahm sie von dem Komponisten Hellmuth von Ulmann, den sie in späteren Jahren heiratete. Grundlage ihrer Beziehung war ein noch heute lesenswerter Briefwechsel zum Herzensthema Heimat, der später auch als Buch veröffentlicht wurde.

Elisabeth von Ulmann – die umtriebige Einzelkämpferin

Weiterlesen? Zum Online-Abo

Martin Lätzel

Zur Website von Martin Lätzel

X